Besuch der Sammlung der Vor- und Frühgeschichte des unteren Niddertals

Dr. Heike Lasch, Vorsitzende des VVFN und Prähistorikerin, führte durch die Sammlung und auf eine Zeitreise durch die archäologische Fundlandschaft des unteren Niddertals. Im ehem. Stadtarchiv Nidderau auf dem Mittelburggelände in Heldenbergen unterhält der Verein eine sehenswerte Schausammlung, die dem LC Bruchköbel im Rahmen einer exklusiven Führung vorgestellt wurde.

Bedingt durch die sehr fruchtbaren Böden und die Eignung zu Ackerbau und Viehzucht war das untere Niddertal seit frühester Zeit besiedelt und dank der archäologischen Arbeit sind kontinuierlich seit dem Frühneolithikum Funde konserviert worden.

Als Dokumente der Jungsteinzeit sind sehr gut erhaltene Bandkeramiken zu bestaunen.

Auch aus der Bronzezeit sowie der Hallstattzeit , der vorrömischen Eisenzeit sind viele Exponate erhalten und geben einen Überblick über Lebensweise und Handwerkskunst der verschiedenen Epochen. Sehr aufschlussreich sind aufgefundene Gräber mit entsprechenden Beigaben und teilweise sehr gut erhaltenen Gebeinen.

So hat jede Epoche, über die keltische Besiedlung und die römische Zeit bis hin ins Mittelalter Spuren hinterlassen und ist durch die Arbeit des Vereins dokumentiert.

Die Mitglieder des Lionsclubs waren von der Vielfältigkeit der Objekte begeistert und hatten viele Fragen zu der Siedlungsgeschichte, die Frau Dr. Lasch umfassend beantwortete.

Interessant war auch der Zusammenhang von Neubautätigkeiten und archäologischen Funden sowie das Spannungsfeld der örtlichen Zuordnung zu Gemeinde oder Land Hessen.

Am Ende des Vortrages dankte Präsident Dr. Dr. H. Kingeter für den überaus spannenden und lehrreichen Vortrag unter Hinweis auf das Motto seines Lionsjahres: Verantwortung für Vergangenheit-Gegenwart- Zukunft und Übergab Frau Dr. Lasch den Lions- Wimpel sowie ein Blumenpräsent.