Konzert der Robbie Williams Coverband

Auch in diesem Jahr hat der Lionsclub Bruchköbel keine Kosten und Mühen gescheut, um seine jährliche Konzertveranstaltung mit einer attraktiven Band zu versehen.
Dieses Jahr ist es dem Lionsclub gelungen, die Robbie Williams Coverband RWC für einen Auftritt in Bruchköbel zu gewinnen.

Wie der Name der Band schon verrät, wird die Musik von Robbie Williams gespielt. Mit 68 Millionen verkauften Tonträger und über 70 Auszeichnungen ist Robbie Williams wohl einer der bekanntesten und erfolgreichsten Musiker der letzten 15 Jahre und somit ein absoluter Superstar.
So erhielt er mit bislang 15 BRIT Awards, mehr als jeder andere britische Künstler sowie einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für 1,6 Millionen an einem einzigen Tag verkaufte Eintrittskarten.

Die Robbie Williams Coverband RWC ist eine der ersten und gefragtesten Robbie Williams Tribute Shows Europas und wurde als einzige mit dem SONY Support Award ausgezeichnet. 2010 erhielt sie eine Auszeichnung als BESTE LIVE SHOW.

Mit einem der besten Robbie Doubles und als eine der ersten Shows dieser Art überhaupt ist RWC seit Anfang 2004 international gebucht und konnte sich bei Fans und Veranstaltern, bei Jung und Alt einen Namen erspielen. Nicht umsonst wurde RWC von ProSieben für ein Special über den Britischen Ausnahmekünstler ausgewählt.

Bei der Welt Tournee 2006 von Robbie Williams, spielte RWC zwei Warm-Up-Shows in Deutschland und der Schweiz, von denen selbst das Tourmanagement und die Crew von Robbie begeistert waren.

Der Lionsclub ist stolz eine solch bekannte Musikband nach Bruchköbel geholt zu haben.
Am Samstag den 17.03.2012 um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Niederissigheim war es soweit. Dann konnten die Fans von Robbie Williams in seine unvergesslichen Hits wie Angels, Entertain You oder Feel, um nur einige zu nennen, eintauchen und sich von einer der besten Coverbands mitreissen lassen. Nach der ca. Zweieinhalb stündigen Show wird die Band uns noch für eine Stunde mit Partymusik einheizen, so dass hoffentlich jeder Besucher auf seine Kosten kommt.