Presseartikel


Magische Lions-Nacht im Bürgerhaus



(Bruchköbel/pm) - Bis auf den letzten Platz war der Saal des Bürgerhauses mit froh gestimmten erwartungsvollen Gästen besetzt, die auf den in Europa bestens bekannten Magier Harry Keaton warteten. Bevor nun Keaton seine Show begann, begrüßte ein strahlender Lions Präsident die Gäste und wünschte einen großen Abend in bester Gesellschaft. Der über die Grenzen Hessens bekannte Kinderarzt, Dr. Horst Bommersheim, wies stolz darauf hin, dass der Erlös des Benefizabends dem Zentrum für Leukämie und Tumoren der Kinderkrebsstation des Gießener Uniklinikums zugeht, in dem auch Kinder aus Bruchköbel behandelt werden. Dann aber ging es Schlag auf Schlag. Atemberaubend, was die Bandbreite dieses Meister seines Faches angeht. Plötzlich fällt eine Bowlingkugel aus dem Zeichenblock, geschlossene Handschellen wechseln den Träger, Gedanken des Publikums werden auf unerklärliche Art und Weise erraten. Natürlich werden auch magische Kartentricks vorgeführt und viele weitere witzige und humorvolle Nummern. Das verwöhnte Publikum ließ sich zu den Wurzeln seiner Kindheit zurückführen und applaudierte heftig, da seine Erwartungen voll erfüllt wurden. Nach dem Ende der zweiten Showhälfte wurde nach Art der amerikanischen Versteigerung -wieder magische Zauberei für die gute Sache der Kinderkrebsstation- an den Tischen und im Besonderen an dem mit dem letzten Zuschlag, unvergessliche Verführungskunst des Geistes live dargeboten. Das kann kein Fernsehen und noch auf dem Heimweg wurde gerätselt, wie man der Illusion erlegen konnte und: Wie hat Keaton das gemacht? In einer Gesellschaft, die alles im Überfluss hat, magische Zeichen zu setzen und zum humanitären Spenden für den guten Zweck zu werben, das ist dem Meistermagier bestens gelungen. Präsident Dr. Bommersheim wird eine stolze Summe für die Kinderkrebsstation übergeben können. Da werden natürlich die Erwartungen an das Großkonzert mit den "Rattles" steigen, denn diese Veranstaltung wird die bisherigen Dimensionen wiederum sprengen und weiterhin Zeichen setzen dafür, dass die Lions Bruchköbel sozial-humanitär Hilfe in unterschiedlichen Bereichen leisten.

Bruchköbler Kurier vom 13.03.2008