Presseartikel


Big Band der Bundeswehr fiebert Auftritt entgegen

Bruchköbler Lionsfreunde präsentieren die Top-Musiker der Bundeswehr – Schon mehr als 400 Karten verkauft



Bruchköbel/Hanau - Beim Lions Club in Bruchköbel steigt die Anspannung. Am 1. April tritt einmal mehr die Big Band der Bundeswehr auf Einladung des Bruchköbeler Clubs im Congress Park (CPH) in Hanau auf Der Vorverkauf laufe gut, es seien schon mehr als 400 Karten abgesetzt worden, so Hans-Jürgen Heck, der Sprecher des Klubs.
Bereits vor zwei Jahren hatte die musikalische Truppe 600 Besucher im Congress Park Hanau begeistert und war mit Standing Ovations gefeiert worden. Schirmherr des Konzertes ist in diesem Jahr der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Der Erlös der Veranstaltung kommt aus-schließlich gemeinnützigen Zwecken, und zwar den Schlaganfalllotsen in Hanau, der Essensbank Niederissigheim und dem Albert-Schweizer-Kinderdorf zugute.
Die Big Band der Bundeswehr unter der Leitung von Bandleader Timor Oliver Chadik zählt gleich aus mehreren Gründen zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das Ensemble bereits unter den insgesamt 14 Klangkörpern des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Auftrag, Auftreten und Sound einer klassischen Big-Band-Besetzung deutlich hervor. Gewöhnliche Marsch- und Orchesterliteratur seien hier Fehlanzeige, heißt es in einer Pressemitteilung der Lions.
Besonders sei daran vor allem eines: Die Musiker aus Nordrhein-Westfalen präsentierten sich sowohl als modern klingende Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland als auch hochkarätiger musikalischer Botschafter der Bundeswehr selbstverständlich in Uniform. In der Musik hingegen habe bei der Big Band der Bundeswehr Uniformität keinen Platz. Alle Instrumentalisten seien handverlesen, in ihren Fachgebieten erstklassige Solisten und Absolventen der renommiertesten Kunsthochschulen für moderne Unterhaltungsmusik.
Seit ihrer Aufstellung spielt die Big Band der Bundeswehr aus gutem Grunde ohne Gage. Mit den Eintrittsgeldern von weit über 20 Millionen Euro wird seit dem ersten Tag Menschen in Not geholfen.
Der Bruchköbeler Lions-Präsident Dr. Dr. Kingeter: „Ich hatte kürzlich Gelegenheit, in Euskirchen einen Teil des neuesten Programmes zu erleben und freue mich umso mehr auf das Konzert. Wir hoffen natürlich auf viele Besucher, mit den Einnahmen wollen wir die Essensbank Issigheim, die Hanauer Schlaganfall-Lotsen und das Albert-Schweitzer-Kinderdorf unterstützen.“ Schirmherr und Ministerpräsident Bouffier erklärt in seinem Grußwort: „Der Lions Club Bruchköbel hat schon vielen Menschen und Organisationen und Einrichtungen in Bruchköbel und darüber hinaus geholfen. Für diesen Einsatz danke ich den Mitgliedern herzlich. Sie geben damit ein Beispiel für Werte wie Nächstenliebe, Solidarität und Gemeinsinn.“

Hanauer Anzeiger vom 28.03.2019