Zu einem vollen Erfolg ist das vom Bruchköbeler Lions Club organisierte Benefizkonzert im neuen Stadthaus geworden: Die knapp 50 Musikerinnen und Musiker des Marinekorps bekamen immer wieder Szenen-Applaus und am Ende Standing Ovations, der große Saal war bis auf den letzten Platz besetzt und für den guten Zweck blieben am Ende 8000 Euro.
Mit dem "Gruß an Kiel", dem Heimatstandort des Orchesters, begann der Abend, bei dem die Dirigentin Kapitänleutnant Inga Hilsberg ihre Zuhörer durch einen bunten Strauß von Melodien „manövrierte“, wie sie es selbst nannte.
Bei dem Konzert im Stadthaus- das schon vor vier Jahren geplant war, aber wegen Corona abgesagt werden musste- bekamen die Besucher schnell zu hören, dass das Repertoire des Kieler Musiker wenig mit „Umtata“ zu tun hat. Von traditioneller Blasmusik, Musik aus Musicals und Filmen bis hin zu Bigband-Titeln wurde eine bunte Vielfalt geboten.
"Ich wollte nie erwachsen sein", von Peter Maffay gehörte dazu genauso wie Gavin Sutherlands "Sailing", das von Bernhard G. Hofmann arrangierte Lied "In the Navy", oder das wuchtige Arrangement von "Fluch der Karibik". Dabei agierte das Orchester erstmals auf einer für fast 50 Personen erweiterten Bühne, die dank der Vorarbeit der städtischen Techniker ihre Premiere hervorragend bestand.
Bei der Begrüßung des Korps sagte Bürgermeisterin Sylvia Braun:"Ich verbinde mit dem Konzert eine besondere Erinnerung: Die mir damals angetragene Schirmherrschaft war die erste meiner bisherigen Amtszeit. Dass das Konzert wegen der Pandemie abgesagt werden musste und erst jetzt stattfinden kann, ist der Hartnäckigkeit der Lions Bruchköbel zu verdanken, die immer an dem Veranstaltungskonzept festgehalten haben."
Durch die Einnahmen des Abends konnten zwei wohltätige Einrichtungen von den Lions bedacht werden. Zusammen mit der Bürgermeisterin überreichte Kraus zwei Schecks in von Höhe von jeweils 4000 Euro an Hiltrud Köbel und Pfarrer Stefan Axmann von der Kirchengemeinde Issigheim für die Essensbank und an Jeannette Marquardt und Sven Haustein vom Hanauer Hospiz Louise de Marillac.
Beendet wurde das Konzert mit dem Lied "Kameraden auf See" von Robert Küssel und einer Variante von "Nimm uns mit, Kapitän", bei dessen Melodien viele Gäste mitsangen. Nach einer Zugabe schloss das Marinemusikkorps traditionell das Konzert mit der Nationalhymne. Und auch das war eine Premiere im neuen Stadthaus, so Bürgermeisterin Sylvia Braun.
Die erweiterte Bildergalerie ist im Mitgliederbereich zu finden.

Marinemusikkorps in Bruchköbel

Bruchköbel Wenn das Marinemusikkorps aus Kiel auftritt, bedarf es im Vorfeld immer einer guten Vorbereitung. Schließlich müssen bis zu 55 Musiker im Veranstaltungssaal positioniert werden. Ein solches Ensemble passt nicht auf jede Bühne. Ganz zu schweigen von dem logistischen Aufwand, der hinter einem solchen Auftritt steckt. Deswegen waren Kap ...
zum Artikel

Hanauer Anzeiger vom 10.02.2024


Marinekorps geht im Stadthaus vor Anker

Musiker kommen auf Einladung des Lions Clubs nach Bruchköbel

Bruchköbel - Das Marinemusikkorps der Bundeswehr aus Kiel gastiert auf Einladung des Bruchköbeler Lions Club am Sonntag, 11 Mai, im Stadthaus an der Hauptstraße. Entgegen dem Vorurteil, Militärmusik sei gleich Marschmusik, bekommen die Zuhörer bei den Konzerten des Marinemusikkorps von symphonischer und traditioneller Blasmusik, Musik aus Musi ...
zum Artikel

Hanauer Anzeiger vom 01.03.2024


Stehende Ovationen für die Musiker der Marine

Konzert der Lions im Bruchköbeler Stadthaus spielt 8000 Euro für Essensbank und Hospiz ein

Bruchköbel - Zu einem vollen Erfolg ist das vom Bruchköbeler Lions Club organisierte Benefizkonzert im neuen Stadthaus geworden: Die knapp 50 Musikerinnen und Musiker des Marinekorps bekamen immer wieder Szenen-Applaus und am Ende Standing Ovations, der große Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, und für den guten Zweck blieben am Ende 80 ...
zum Artikel

Hanauer Anzeiger vom 15.05.2024


Marinemusiker begeistern das Publikum im Stadthaus

Zu einem vollen Erfolg ist das vom Bruchköbeler Lions Club organisierte Benefizkonzert im neuen Stadthaus geworden: Die knapp 50 Musikerinnen und Musiker des Marinekorps bekamen immer wieder Szenen-Applaus und am Ende Standing Ovations, der große Saal war bis auf den letzten Platz besetzt und für den guten Zweck blieben am Ende 8000 Euro.
M ...
zum Artikel

Erlensee aktuell vom 14.05.2024