Presseartikel


Spritziges Kabarett für einen guten Zweck

"Hick-Hack" tritt bei "Lions"-Benefizabend auf und begeistert



Maintal / Bruchköbel (pm / leg). "Lions meets Kabarett" gelang es erneut, zahlreiche Besucher In das geschmückte Bürgerhaus im Bruchköbeler Stadtteil Oberissigheim zu locken. Die Gruppe "Hick-Hack" mit Helga Schenk, Johanna Voss. Birgit Winterling und Ingrid Haertel trat unter dem Motto "Müttergluck" an und spielte sich sofort stimmgewaltig und gesanglich in das Herz der Gäste.
Diese mit dem Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises ausgezeichnete Kleinkunst-Formation zeigte mit Spielfreude auf, wie man in die Welt des Kabaretts hineinspaziert. Tief hinein ging es mit dem Ur-Frauenthema "Mütter" und das Publikum ging begeistert mit. Der ein oder andere Mann, der Im Vorfeld nicht einschätzen konnte, was ihn erwarten würde, konnte sich bequem zurücklehnen und unbeschwerte Unterhaltung genießen. Die Damen schafften es, mit enormen Spielwitz und entsprechender Theatralik das zufriedene Auditorium nach einigen vom Publikum erklatschten Zugaben nachhaltig für "Hick-Hack" zu begeistern.
Rechtsanwalt Thomas Eichhorn, Präsident des Lions Clubs Bruchköbel, dankte den Kabarettistinnen und den Zuschauern herzlich für Ihren Einsatz, der auch einem guten Zweck galt. Der Dank galt nicht nur den und den Vorverkaufsstellen, sondern insbesondere Frau Traubell-Daus von der Stadt Bruchköbel, die sich mit Ehemann und Tochter für die gute Sache einsetzte. Freude auch Bürgermeister Michael Roth, der als Lions bei dieser Veranstaltung mit Begeisterung dabei war. Der Erlös kommt dem Förderverein LebensGestaltung Hanau zugute, dessen Vorsitzende, Frau Illert, sich herzlich bei "Hick-Hack", den Zuschauern und den Lions Bruchköbel für diese großartige Unterstützung bedankte.

Hanauer Anzeiger vom 27.03.2006