Der Bruchköbeler Lions Club hatte jetzt zu seinem bereits 17. Frühlingsball geladen. Gefeiert wurde erneut im Weißen Saal des Schlosses Philippsruhe.
Im gesamten Main Kinzig Kreis richten die Bruchköbeler Löwen als einziger Lions Club einen Frühlingsball aus. Ziel ist immer auch, Spenden zu generieren, die an bestimmte soziale Einrichtungen gehen. Lions-Präsident Robert Kraus: "Es ist schon lange Tradition bei uns, mit dem Ball auch Spenden zu generieren."
Für den musikalischen Rahmen des Balles sorgte auch in diesem Jahr wieder die „Transatlatic Band“, die für hervorragende Tanzmusik sorgte.
Ein Höhepunkt der Veranstaltung war erneut die mit 40 Preisen bestückte Tombola, deren über 600 Lose schnell verkauft waren und eine Spendensumme von 3000 Euro erbrachten.
Das Geld konnten Präsident Robert Kraus und der künftige Präsident Hans-Günter Köhler gemeinsam an Manuela Odenwäller von der Fritz-Hofmann- Stiftung und an Corinna und Timo Stein von der Welle Maintal übergeben.
Die Bruchköbeler Fritz-Hofmann-Stiftung unterstützt seit vielen Jahren Kinder aus benachteiligten und hilfsbedürftigen Familien in Bruchköbel .
Die Welle gGmbH aus Maintal bietet ambulante, sozialpädagogische Leistungen für Kinder, Jugendliche und Familien in Main-Kinzig-Kreis an.
Der Bruchköbeler Lions-Präsident Kraus: "Der Ball war wieder ein Erfolg in jeder Hinsicht. Mein großer Dank geht an alle Helfer und Sponsoren, die auch in diesem Jahr wieder zu seinem Gelingen beigetragen haben."
Die erweiterte Bildergalerie ist im Mitgliederbereich zu finden.